Thomas von Steinaecker liest aus: Die Verteidigung des Paradieses

litwo-41Lesung im Rahmen der 41. Literarischen Woche Bremen


die_verteidigung_des_paradieses_cover_350Thomas von Steinaecker, geboren 1977 in Traunstein, wohnt in Augsburg. Er schreibt vielfach ausgezeichnete Romane und Hörspiele. Außerdem dreht er Dokumentarfilme.

Zum Buch: Er möchte ein guter Mensch sein. Aber Heinz lebt in einer Welt, die Menschlichkeit nicht mehr zulässt. Deutschland ist verseucht und verwüstet, Mutanten streifen umher, am Himmel kreisen außer Kontrolle geratene Drohnen. Zusammen mit seinem besten Freund, einem elektrischen Wüstenfuchs, dem Fennek, wächst Heinz in einer kleinen Gruppe Überlebender in den Bergen auf. Er nimmt sich vor, die verlorene Zivilisation zu bewahren, sammelt vergessene Wörter und schreibt die Geschichte der letzten Menschen. Doch was nützen Heinz Wissen und Kunst jetzt noch? Da gibt es plötzlich das Gerücht, weit im Westen existiere ein Flüchtlingslager. Und die Gruppe bricht auf zu einem mörderischen Marsch ins vermeintliche Paradies …

>> mehr zum Autor

steinaeckerthomas_von_026_druck_800

Foto: Jürgen Bauer


Begrüßung: Barbara Lison
(Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung)

Moderation: Jens Laloire


Eine Veranstaltung der Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung in Kooperation mit der Stadtbibliothek Bremen.

Veranstaltungsort: Wall-Saal
Eintritt: 6 eur / 4 eur erm.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 16.01.2017
19:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)