The HuH – Die Lesebühne mit Hack und Herz

Im Februar wird wieder ordentlich gehackt, damit uns allen etwas warm ums Herz wird. Aus diesem Grund hat „The HuH – Die Lesebühne mit Hack und Herz“ prominente Einheizer aus Braunschweig eingeladen, welche neben den Ensemblemitgliedern vorwiegendinmoll, Annika Blanke und Wiebke Saathoff fragwürdige und geistreiche Texte vortragen werden.

The HuH Februar 1Axel Klingenberg lebt als freier Schriftsteller in Braunschweig. In dem Buch „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen“ hat er die 88 dümmsten, dürftigsten und düpierendsten Aussagen der nationalen Vor„denker“ von Sarrazin bis Pirinçci und ihrer deutschtümelnden Anhänger von der AfD bis zu Pegida gesammelt, um sie genüsslich auseinanderzunehmen und so wieder zusammenzusetzen, dass klar wird, warum die lustigen schwarz-rot-gelben Sombreros der Party-Patrioten und D-Mark-Nostalgiker doch nur alte Aluhüte sind, die auf den Müllhaufen der Geschichte gehören.

The HuH Februar 2Till Burgwächter zähmte in seinem früheren Leben Alligatoren, Löwen und Schmetterlinge, entdeckte einige Planeten und erfand die vegetarische Leberwurst. Im Alter von 25 entschied er sich, das aktive Leben der Jugend zu überlassen und widmete sich dem Schreiben. Seitdem entstanden und entstehen Bücher wie „Schmerztöter“ (2003), „Die Wahrheit über Wacken“ (ab 2005), „Neues aus Trueheim“ (2013), „Happy Metal“ (2015) oder „Die Wahrheit über S.E.X. (2016), in denen sich der „Teufelskerl und Tausendsassa“ (Rötgesbüttler Evening Star) mit seinem liebsten Hobby beschäftigt: Heavy Metal.

Auch musikalisch hat dieser Abend einiges zu bieten. Der fabelhafte Filippo Maestro wird eigens für uns komponierte Melodien kredenzen.


Eintritt: 4 Euro

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 03.02.2017
19:30

Ort
KARTON - Alte Schnapsfabrik

Kategorie(n)