„Tanger, eine literarische Interzone“ – Fotoausstellung von David Konečný

Vernissage

Es gibt in Marokko einen Ort, der sowohl den experimentfreudigen Literaten als auch verschiedensten Randgängern des Geistes, besonders gastfreundlich Aufnahme gewährt: die Stadt Tanger. In dieser Weltstadt an der äußersten Spitze Afrikas finden bis heute jene Zuflucht, die nach künstlerischen Ideen suchen oder sich neu erfinden möchten.

Der junge tschechische Fotograf und Übersetzer David Konečný hat im Juli 2017 fünf zeitgenössische Autor*innen an unterschiedliche Orte der Stadt begleitet, wo sie Inspiration oder Ruhe zum Schreiben finden, auf ihre Empfehlungen besondere Buchhandlungen und Cafés besucht, und ist den literarischen Spuren von William S. Burroughs, Jean Genet, Tennessee Williams, Marguerite Yourcenar, Juan Goytisolo, François-Olivier Rousseau, Mohamed Choukri, Abdelkader Benali, Zoubeir Ben Bouchta oder Rachida Madani mit seiner Kamera gefolgt. Konečnýs Bilder zeigen die literarische Gegenwart einer Stadt, in der sich Sprachen und Kulturen seit Jahrzehnten mischen und gemeinsam eine Literatur entstehen lassen, die ihre Internationalität stets zum Thema macht.

Einführung: Viktorie Knotková (Theater Bremen)


Eine Ausstellung im Rahmen von „globale° – Festival für grenzüberschreitende Literatur“. Ausstellung bis zum 14. November 2017

In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Bremen

Eintritt frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 25.10.2017
19:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)