Stephan Leenen: „Der Tibeter“

Am Ostbahnhof werden Leichenteile gefunden. Wer hat den Körper des Toten so übel zugerichtet? Und warum? Während die Berliner Hauptkommissare Britt Bredehorst und Ralf Ziether die näheren Umstände aufzuklären versuchen, beunruhigt ein Schwarm wilder Geier die Berliner Öffentlichkeit und macht der chinesische Anwalt der Hinterbliebenen des Toten mächtig Ärger. Die Spuren führen immer wieder nach Tibet, in das ferne zentralasiatische Hochland und verleihen den Ermittlungen eine zusätzliche politische Brisanz.

Stephan Leenen, Jahrgang 1958, ist Germanist und promovierter Historiker. Sein beruflicher Lebensweg ist wohl so vielschichtig wie sein Roman: Leiter eines Windmühlenmuseums, freiberuflicher Dozent oder Geschäftsführer einer Stadtmarketinggesellschaft. Den Autor führten in der Wendezeit Studien für seine Doktorarbeit immer wieder nach Berlin. Dabei verliebte er sich in die Stadt und siedelte da die Handlung seiner Bücher an. Er ist der Bruder der Autorin Maria Anna Leenen.


Eintritt: 5,00 €

Veranstalter und Vorverkauf: Lesumer Lesezeit | Reservierungen unter Telefon 0421/63379  oder
info@lesumer-lesezeit.de

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 20.09.2018
19:00

Ort
KunstRaum Lesum

Kategorie(n)