Stefan Moster: Die Frau des Botschafters

DieFrauEin kleiner Vorgeschmack auf das Gastland Finnland bei der  Buchmesse im Oktober: Stefan Moster lebt in Helsinki und erzählt in seinem neuen Roman von finnischen Lichtverhältnissen und deutsch-finnischen historischen Verwicklungen und einer Reise voller Abenteuer.

Zum Buch: Die Freundschaft zwischen Klaus und Oda, der Frau des Botschafters, beginnt mit einem Fisch. Eines Abends legt ihn der Fischer auf den Steg der deutschen Botschaft in Helsinki, deren Garten an die Ostsee grenzt. Oda war früher Fernsehredakteurin, jetzt repräsentiert sie Deutschland an der Seite ihres
Mannes. Klaus, der allein in einem Holzhaus am Meer wohnt und sich selbst zu genügen scheint, eröffnet eine Gegenwelt zum Diplomatenleben, in dem Oda die Tage oft lang werden. Vor allem sehnt sie sich nach ihrem Sohn Felix, der in einem Heim in Deutschland lebt. Eines Tages fasst Oda einen tollkühnen Plan:
Sie will ihrem Sohn das einzigartige Licht auf den zugefrorenen Buchten vor der Küste Helsinkis zeigen. Mit Klaus als Komplizen macht sie sich auf den Weg, ohne dass irgendjemand anderes von ihrem Vorhaben weiß.

Zum Autor: Stefan Moster, geboren 1964 in Mainz, lebt als Autor, Übersetzer, Lektor und Herausgeber mit seiner Familie in Espoo, Finnland. Er unterrichtete an den Universitäten München und Helsinki; 1997 erhielt er das Münchner Literaturstipendium für Übersetzung, 2001 den Staatlichen finnischen Übersetzerpreis. Unter anderem übertrug er Werke von Hannu Raittila, Ilkka Remes, Kari Hotakainen, Markku Ropponen, Petri Tamminen und Daniel Katz ins Deutsche. Bei mare erscheinen seine beiden Romane Die Unmöglichkeit des vierhändigen Spiels (2009) und Lieben sich zwei (2011).

Eintritt € 9,-

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 20.02.2014
20:00

Ort
Buchhandlung Storm

Kategorie(n)