›Poesie – das Tor zu anderen Welten‹

hille_ulrike-marie_neu30 Jahre Lyrik-Werkstatt Bremen mit Ulrike Marie Hille.

Es gibt sie seit 1985: die Lyrik-Werkstatt. Sie begann als Veranstaltung des Literaturkontors in den Räumen der Villa Ichon am Goetheplatz und wurde mit einem Jahr Unterbrechung 30 Jahre lang von Ulrike Marie Hille geführt. Heute findet sie alle vierzehn Tage mittwochs in den Räumen der Literatur-Werkstätten Wulwesstr. 10 statt, die die Literaturwissenschaftlerin, Lyrikerin und Lehrerin zu einem Treffpunkt für Dichter und Literaten gemacht hat. Es ist eine Veranstaltung der VHS Bremen in Kooperation mit dem Literaturkontor.
Zum 30-jährigen Jubiläum dürfen sich Interessierte zeigen lassen, wie Poesie auch praktisch erfahrbar gemacht und das Wort genutzt werden kann, um das ›Tor zu anderen Welten‹ zu eröffnen, wie Poesie im Sinne eines ganzheitlichen Lernens verstanden wird, das auch Körper, Stimme, Geist und Herz mit einbezieht.
Die Teilnehmer/innen des derzeitigen Lyrik-Kurses tragen ihre Texte vor. Mit Anke Fröhlich, Benjamin Krause, Birgit Köhler, Carmen Ahrens, Christa Fahsel, Deniz Taskiran, Elfie Siegel, Marion Heuer, Petra Jendrich, Sabine Keller.


Musik: Ortrud Staude
Eintritt frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 08.02.2017
20:00

Ort
Café Ambiente

Kategorie(n)