Lade Karte ...

Mahmood Falaki: Ich bin Ausländer und das ist auch gut so

Falaki_250In seinen pointierten Kurzgeschichten und Momentaufnahmen skizziert Mahmood Falaki auf humorvolle Art Begegnungen von Menschen verschiedener Kulturen. Mit ironisch distanziertem Blick beschreibt er komische Dialoge und Missverständnisse, die sich aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der Protagonisten ergeben und zum Überdenken eingefahrener Sichtweisen und Vorurteile anregen. Die Geschichten handeln von den Banalitäten und Absurditäten des alltäglichen Lebens „Fremder“ in Deutschland. Bei aller Komik geht es jedoch auch ans Eingemachte: während der Lektüre der poetisch und klug erzählten Storys kann einem das Lachen manchmal im Halse steckenbleiben …

Mahmood Falaki, Schriftsteller und Dozent für persische Sprache und Literatur, wurde 1951 im Norden Persiens geboren. Während der Schah-Zeit wurde er wegen seiner politisch-literarischen Aktivitäten zu drei Jahren Haft verurteilt. Nach der Übernahme der Herrschaft durch die Mullahs musste er das Land verlassen. 1983 kam er nach Deutschland und lebt seit 1986 in Hamburg. Er studierte Chemie und Bibliothekwissenschaft im Iran und später Germanistik und Iranistik an der Universität Hamburg und promovierte über Goethe und Hafis. Seine literarische Arbeit umfasst Lyrik, Erzählungen, Romane und Literaturkritik. Es wurden bisher 22 Titel von Mahmood Falaki veröffentlicht. Im Sujet Verlag erschienen sind „Die Schatten“ (Roman, 2003), „Carolas andere Tode“ (Roman, 2009) sowie der Gedichtband „Klang aus Ferne und Felsen“ (2012).

>> mehr zum Autor

Die Buchpremiere findet am 28.02.2014, um 19.30 Uhr, im SAAL des Kulturzentrums Lagerhaus, Schildstraße 12-19, 28203 Bremen, statt.

In Zusammenarbeit mit dem Bremer Rat für Integration.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 28.02.2014
19:30

Ort
Kulturzentrum Lagerhaus

Kategorie(n)