Lesung mit Louis-Philippe Dalembert

Zum Autor

Foto: Daniel Mordzinski

Lyriker, Romanautor, Journalist, Weltreisender. Louis-Philippe Dalembert, 1962 in Port-au-Prince in Haiti geboren, zählt zu den bedeutendsten Gegenwartsautoren haitianischer Herkunft. Die ersten 23 Jahres seines Lebens verbringt er in seiner Heimatstadt, bevor er 1986 nach Frankreich aufbricht. Dalembert studiert Literatur und Komparistik, schließt ein Journalistikstudium ab und promoviert über den kubanischen Schriftsteller Alejandro Carpentier. Mehrere Sprachen sprechend, beschreibt der Autor sich selber als Vagabunden, der mit offenen Augen die Welt bereist, von Nord- und Südamerika, über Europa bis in den Nahen Osten und nach Afrika.

Zum Buch

Avant que les ombres s’effacent

Der Doktor Ruben Schwarzberg kommt in den 1940er Jahren nach Haiti, nachdem er aufrgrund seiner polnisch-jüdischen Abstammung aus Deutschland fliehen muss, wo er übergangsweise mit seinem Vater lebte. In der Hauptstadt der Insel, Port-au-Prince, hat er sich seinen Namen gemacht und mit seiner Vergangenheit abgeschlossen. Doch bei einem Erdbeben im Jahr 2010 wird die Tochter seiner bereits verstorbenen Tante Ruth verletzt und der Doktor wird an die Jahre, die er bis jetzt verdrängt hat, erinnert…


Im Rahmen der Reihe Revolutionen!
Eintritt frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 17.10.2017
19:00

Ort
Institut français

Kategorie(n)