Jens Eisel „Bevor es hell wird“

8. Literarischer Herbst Bremerhaven

Jens Eisel, geboren 1980 in Neunkirchen/Saar, lebt in Hamburg. Nach einer Schlosserausbildung arbeitete er unter anderem als Lagerarbeiter, Hausmeister und Pfleger. Er studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig.

Der Roman erzählt ohne Pathos von zwei Brüdern, die bereit sind, bis zum Äußersten zu gehen. Als Alex aus dem Knast kommt, ist alles anders. Er erinnert sich gut an die schönen Tage in seiner Kindheit, in denen er mit seinem Bruder Dennis um die Backsteinhäuser im Viertel gezogen ist. Es war keine sorgenfreie, aber eine glückliche Zeit. Bis ein Unglück geschah…

Den Alltag der ganz normalen Leute stellt Jens Eisel mit großem Einfühlungsvermögen dar: die Arbeit an der Theke oder in der Werkstatt oder die Unternehmungen in der freien Zeit. Gefühle zeigen sich in körperlichen Reaktionen, in feuchten Augen, Unwohlsein. Angesprochen werden sie fast nie.

Moderation: Klaus Görke


Veranstalter: Literatur und Politik e. V., gefördert vom Kulturamt Bremerhaven.

Eintritt: 8,00 € (ermäßigt: 6,00 €)

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 25.10.2017
19:30

Ort
Stadtbibliothek Bremerhaven

Kategorie(n)