Lade Karte ...

Interreligiöses Literaturgespräch: „Unorthodox“

Christian Aumer liest Passagen aus dem Buch von Deborah Feldman. Mit anschließender Diskussion der Religionsvertreter/-innen Michael Sabaß (Buddhist), Irina Drabkina oder Julia Giwerzew (Jüdinnen), Dr. Christina Lange oder Gerd Klatt (Christen) und Wolf Ahmed Aries (Moslem). Moderation: Dr. Hans Rolf.

In ihrem autobiographischen Roman „Unorthodox“ beschreibt Deborah Feldmann Kindheit und Jugend in und den Ausstieg aus der ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde der Satmarer Chassiden in Brooklyn/New York. Sie stellt den Leser vor die (auch andere religiöse Gemeinschaften betreffende) Frage, was denn Menschen bewegt, in einer solch abgeschlossenen Gemeinschaft zu leben und wie man sich von einer derartigen Sozialisierung befreien kann. Der Roman bietet, so der DLF, einen guten Anlass zu diskutieren, wo religiöse Toleranz enden muss.


Kursgebühr: 5€

Mehr zum Veranstaltungsort >>

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 07.12.2017
17:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)