globale°: Mohamed Mbougar Sarr „Le silence du choeur“

Mohamed Mbougar Sarr, Preisträger des Prix de la Porte dorée, liest aus seinem Roman „Le silence du choeur“. Kaleidoskopartig wird von der Arbeit einer lokalen Flüchtlingsorganisation und dem Leben afrikanischer Migranten in einem sizilianischen Dorf am Fuße des Ätna erzählt. Gegen die afrikanischen Männer und die Arbeit der Flüchtlingsorganisation formiert sich Widerstand von rechts. Die Konflikte eskalieren, ein provozierter Zwischenfall bei einem Fest endet blutig. Ein Vulkanausbruch lässt alles in den Hintergrund treten.


Die Veranstaltung findet in deutscher und französischer Sprache statt.
Moderation: Elisabeth Arend
Eintritt: frei
In Kooperation mit dem Institut franҫais Bremen

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 03.11.2018
11:00

Ort
Institut français

Kategorie(n)