Erfahren, woher wir kommen: Ernest Hemingway – Fiesta

»Fiesta« war Hemingways Debüt als Romanautor. Als das Buch 1926 erschien, war er siebenundzwanzig Jahre alt. Er hatte als Soldat am Ersten Weltkrieg teilgenommen, einer der vielen, die desillusioniert aus dem Krieg mit seinen Materialschlachten und unerhörten Menschenverlusten zurückgekehrt waren. Dem Buch ist als Motto ein Satz von Gertrude Stein vorangestellt: »Ihr gehört alle einer hoffnungslosen Generation an«. Ein zweites Motto ist dem Prediger Salomo entnommen: »Es ist alles ganz eitel.« Auf den Prediger Salomo bezieht sich auch der Originaltitel des Romans: »The Sun Also Rises«

Der Inhalt: Lady Brett Ashley macht Männer in Serie unglücklich: ihren Vertrauten, den Ich-Erzähler Jack Barnes, einen typischen Hemingway-Helden, beherrscht und resigniert; den aus einer wohlhabenden Familie stammenden Amateurboxer Robert Cohn; und schließlich Pedro Romero, den Stierkämpfer, stolz und voller Würde, aber der Lady gegenüber machtlos. Sie alle leben mit fatalistischer Sorglosigkeit unter der heißen Sonne Frankreichs und Spaniens, zwischen Arena und durchzechten Nächten.

Mit Christian Brückner (Lesung) und Hanjo Kesting (Kommentierung).


Eintritt: 8 / 6 EUR erm. | VVK in der Zentralbibliothek. Die Veranstaltung findet im Wall-Saal statt.

Kooperationspartner: Bremen Zwei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 20.03.2018
19:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)