›Die Saison ist eröffnet‹ – Neues aus Leipzig

Ralph Grüneberger liest Kurzprosa und stellt neue Gedichte vor.

Ralph Grüneberger wurde 1951 in Leipzig geboren. Studium am Institut für Literatur „Johannes R. Becher“ in Leipzig. Seit 1978 zahlreiche Veröffentlichungen (Liedtexte, Lyrik, Literaturkritik, Kinderbuch, Prosa und Publizistik, auch Features, ein Film und Arbeit als Herausgeber); Teilnahme an internationalen Poesiefestivals (1984 Weltkongreß der Poeten auf Korfu; Dortmunder Lyrikwoche 1986 u. 1988; 1987 1. Internationales Poesiefestival in Paris; 1988 Strugauer Abende der Poesie); Mitglied des deutschen PEN-Zentrums (seit 2000), grueneberger_ralphMitglied/Vorsitzender der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik (1993/1996). Langjährige Tätigkeit als Seminarleiter bei Poetenseminaren und Literaturwerkstätten, desgleichen als Projektleiter von Literaturveranstaltungen; z.B. 1978 Gründung der Reihe „Poetenladen“ in Markranstädt bei Leipzig; von 1985-2002 Leitung der Reihe „Dreieck – Lyrik, Prosa, Musik“ der Leipziger Stadtbibliothek; Erfinder der „1. Paternoster-Lesung der Welt“ (2002-2005); über mehrere Jahre Leitung des Sächsischen Literaturfrühlings; Leitung der „Leipziger Sommernacht der Poesie“ (1997-2006) und der „Poetischen Podien“ (2008-2011) – jeweils im Literaturhaus Leipzig; seit 2010 Leitung der „Tage der Poesie in Sachsen“ – zwei- bzw. dreijährlich. 2010 Idee und Umsetzung der Aktion „20 jahre – 20 Bücher“ für den Verein zur Förderung der Leipziger Städtischen Bibliotheken. Verschiedene Mitherausgeberschaften, seit 2007 Herausgeber der Reihe „Poesiealbum neu“ in der Edition kunst & dichtung. Ralph Grüneberger lebt in Leipzig.

Moderation: Prof. Dr. Norbert Schaffeld

Veranstalter: Universität Bremen, Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften und  Bremer Literaturkontor

In Kooperation mit der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik und dem Forschungsprojekt Fiction Meets Science.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 26.01.2017
19:00

Ort
Villa Ichon

Kategorie(n)