Cornelius Kopf-Finke liest aus „Die Erwählten“ von Steve Sem-Sandberg

Am Sonntag, den 14.08.2016 ab 15:00 Uhr liest Cornelius Kopf-Finke im Rahmen der Ausstellung „erfasst, verfolgt, vernichtet“ Ausschnitte aus dem Roman „Die Erwählten“ von Steve Sem-Sandberg. Der Roman beschreibt die Misshandlungen und Ermordung behinderter Kinder durch die Nationalsozialisten in Wien.

Die ErwähltenDie Klinik Spiegelgrund auf dem Gelände der Wiener Heil- und Pflegeanstalt Am Steinhof, wandelte sich durch den Einfluss der Nationalsozialisten von einer Heilanstalt in ein Lager für angeblich geistig behinderte Kinder. Dazu gehörten auch Kinder, die ihre Eltern und Lehrer oder auch staatliche Institutionen in besonderem Maße herausforderten. Sie waren aufgrund ihrer belasteten Lebenslage zu  erwartetem adäquaten Verhalten nicht in der Lage. Zu dieser Gruppe von Kindern gehörte auch Adrian Ziegler, an dessen Schicksalsweg über das Ende der nationalsozialistischen Herrschaft hinaus sich der Roman „Die Erwählten“ entlang bewegt. Präzise an den vorliegenden Akten und Zeitdokumenten orientiert, beschreibt der schwedische Autor Steve Sem-Sandberg nahezu unerträglich schmerzhaft wie die sogenannte „Erlösungspraxis“ zum Alltag der Klinik wurde. Herausfordernde Kinder wurden bis zur Ruhigstellung gequält, gefoltert für medizinische Experimente missbraucht  und schließlich umgebracht.  Krankengeschichten und Totenscheine wurden gefälscht, die Kindeseltern hintergangen und verleumdet.  Am Beispiel der anfangs engagierten Krankenschwester Anna Katschenka, die aus Dankbarkeit gegenüber dem leitenden Klinikarzt Dr. Jekelius und aus daraus entstehender Verliebtheit loyal das Unrecht mitträgt, wird die Verflechtung aller Ärzte und Pflegekräfte mit dem Unrecht deutlich. Der Roman zeigt jedoch auch auf, wie dieses Verbrechen über das Jahr 1945 hinaus wirkt. Einer der übelsten Ärzte der Klinik Dr. Heinrich Gross sorgt später als Österreichs meistbeschäftigter Gerichtspsychiater mit seinem Gutachten für eine Verurteilung des Adrian Ziegler zu  neuer mehrjähriger Haft. Erst im Jahre 2002 wurden die zu medizinischen Präparaten herabgewürdigten Kinder betrauert und begraben.

Die Lesung mit Cornelius Kopf-Finke findet in der unteren Kopf-Finke
Rathaushalle statt. Dort ist auch die Ausstellung zu sehen.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 14.08.2016
15:00

Ort
Bremer Rathaus

Kategorie(n)