Evangelio – Feridun Zaimoglus Luther-Roman [7:29]

Wenn Feridun Zaimoglu sich einen Stoff aussucht, dann taucht er, je nachdem was für eine Geschichte er im Visier hat, zunächst einmal ab in fremde Sprachwelten. Er hat uns mit „Kanak Sprak“ das deutsch-türkische Idiom der Straße nahe gebracht oder mit „Ruß“ den Ruhrpott-Slang.

Das alles waren allerdings relativ vertraute Atmosphären. Für den Roman „Evangelio“, der eben erschienen ist, war das nicht ganz so einfach. Ein Luther-Roman, das hieß zurück in die frühe Neuzeit und in ein beinahe noch mittelalterliches Weltbild einzutauchen. Wie sich Feridun Zaimoglu dem Phänomen Luther genähert hat, darüber hat Silke Behl mit ihm gesprochen.

>> mehr hören

12. März 2017 – Sendereihe:Buchpiloten | Nordwestradio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.