Bas Böttchers Slamposium: Der Reim [4:04]

Nie waren Worte so wertvoll, so überflüssig und so spannend angeordnet. Der Slammer Bas Böttcher wildert in den sprachlichen Verwirrungen auf Poesie-Bühnen und im Mediendickicht. Ein Symposium über die Lust am Dichten und die Macht der Sprache. Reime fressen sich. Deswegen schmecken sie so gut. Bas Böttcher nimmt sich in seinem ersten Slamposium der Grundzutat aller Lyrik an: des Reims. Unglaublich, was gleich klingt und doch so verschiedenes meint.

>> mehr hören

13. August 2017 – Sendereihe:Bremen Zwei | RB2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.