Ute Hempen

Geboren am 19.5.1954 in Oldenburg.
Abitur 1973 am Gymnasium Bad-Zwischenahn-Edewecht
1973-1980 Studium an der Albrecht-Ludwigs-Universität Freiburg/Breisgau (Deutsch und Sport, Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft, Skandinavistik) und an der Rijksuniversiteit Utrecht (NL) ((Nederlandistik).
Magister (1980), 1. und 2. Staatsexamen (1979 und 1981)
Zehnjährige Lehrtätigkeit an der Universität Freiburg am Lehrstuhl für Vergleichende Germanische Philologie und Skandinavistik;
5 Jahre Lektorin beim Reichert Verlag in Wiesbaden;
Literatur-Übersetzerin aus dem Niederländischen, dem amerikanischen und britischen Englischen und aus dem Norwegischen.
Seit 1999 selbstständige Verlegerin: www.hempen-verlag.de

Veröffentlichungen als Herausgeberin und Übersetzerin (Auswahl):

Midas Dekkers (1999): An allem nagt der Zahn der Zeit. München: Blessing.

Elly Hoekstra/Doke van der Neer (2004): Ismakogie. Zürich: Oesch

Stephen Kuusisto (1998): Der Planet der Blinden. München: Blessing.

Geir Kjetsaa (2001) Lew Tolstoj. Dichter und Religionsphilosoph: Gernsbach: Casimir Katz Verlag.

Tove Bull/Harald Norvik (Hrg., 2004): Norwegen. Porträt einer Nation. Oslo: Dinamo Verlag.