Reinhard Kleist

Zu Gast bei der globale° 2016

Foto ©anjazwei.de

Reinhard Kleist, geboren 1970 in Hürth bei Köln, studierte Grafik und Design in Münster und lebt und arbeitet seit 1996 in Berlin, wo er sich heute mit den Comic-Zeichnern Fil, Mawil, Andreas Michalke und Naomi Fearn ein Atelier teilt. Er veröffentlichte zahlreiche Comics, unter anderem bei den Verlagen Ehapa, Landpresse, Reprodukt, Edition 52 und Carlsen. Neben seinen Comicarbeiten schuf Reinhard Kleist Illustrationen für Bücher und Plattencover. Darüber hinaus war er als Artdirector für Trickfilme tätig. Reinhard Kleist wurde für seine Comics bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem Max und Moritz-Preis für »Lovecraft« (Ehapa) und für »Cash – I see a darkness«. Für »Cash« erhielt er zudem den PENG!-Preis sowie den Sondermann-Preis und war mit dem Band sowohl für den »Eisner-Award« als auch für den »Harvey-Award« nominiert. Mit »Der Boxer« gewann der Berliner Künstler den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie »Sachbuch«.

http://www.reinhard-kleist.de/


Bücher

Berliner Mythen

Comic, 2016
Carlsen, ISBN: 978-3-551-72815-9
96 Seiten, €14,99

Berlin ist voll von Geschichte und Geschichten! Um einige der Berliner Mythen zu erzählen, hat Kleist den Taxifahrer Ozan erschaffen, der sich Straßen anhand von Geschichten merkt, die sich dort zugetragen haben, und damit seine Fahrgäste unterhält. So erfährt man schnell mal, was Marlene Dietrich oder David Bowie in Berlin gemacht haben, liest Anekdoten über das Ende der Mauer oder den unvollendeten Hauptstadtflughafen.

Der Traum von Olympia

Comic, 2015
Carlsen, ISBN: 978-3-551-73639-0
152 Seiten, €17,90

Die Sprinterin Samia Yusuf Omar vertrat Somalia bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Sie wurde jedoch von islamischen Extremisten bedroht, die ablehnen, dass Frauen Sport treiben. In der Hoffnung, an der Olympiade in London teilnehmen zu können, versuchte sie die Flucht nach Europa. Samia Yusuf Omar ertrank 2012 im Alter von 21 Jahren vor der Küste Maltas.

Das Buch ist ausgezeichnet mit dem Jahresluchs 2016 und dem katholischen Kinder und Jugendbuchpreis 2016 und nominiert für den deutschen Kinder und Jugendbuchpreis in der Kategorie Sachbuch.

Der Boxer

Comic, 2011
Carlsen, ISBN: 978-3-551-78697-5
200 Seiten, €16,90

Reinhard Kleist erzählt das unglaubliche, aber wahre Leben des jüdischen Boxers Hertzko Haft, der im Konzentrationslager von seinen Bewachern zum Faustkampf gezwungen wurde und daraus seine Überlebensstrategie machte. Mit „Der Boxer“ hat Kleist sich an sein bisher schwierigstes Thema gewagt und herausgekommen ist seine spannendste Graphic Novel.

Castro

Comic, 2010
Carlsen, ISBN: 978-3-551-78965-5
288 Seiten, €19,90

In seinem neuen Buch beschäftigt sich Kleist mit Kuba, einem der letzten Außenposten des real existierenden Sozialismus. Genauer gesagt mit dem „Maximo Lider“ der Revolution: Fidel Castro. Gewohnt kunstvoll erzählt und mit kraftvollem, vitalem Strich nähert sich Reinhard Kleist in seiner Biografie „Castro“ dem umstrittenen Revolutionär und Politiker und hält dessen bewegtes Leben und seine politischen Ideen und Ideale ebenso facettenreich fest wie deren Folgen für die kubanische Gesellschaft.

Havanna. Eine kubanische Reise

Comic, 2008
Carlsen, ISBN: 978-3-551-73434-1
96 Seiten, €90,00

Erfolgsautor Reinhard Kleist brach im März dieses Jahres auf nach Havanna. Auf seiner Reise traf er Menschen, hörte deren Geschichten und hielt seine Eindrücke auf seinem Zeichenblock
fest. Kleist hat die Lebensweisheiten, Schicksale, Gedanken und Geschichten dieser Menschen in stimmungsvollen Bildern eingefangen und diese mit kurzen Texten begleitet. So entstand ein
einmaliges, wunderschön illustriertes Reisejournal in Bildern, voller Leben und ganz unterschiedlicher Stimmungen.

CASH - I see a darkness

Comic, 2006
Carlsen, ISBN: 978-3-551-76837-7
224 Seiten, €14,90

Johnny Cash, bekanntester Country-Sänger aller Zeiten, Rebell, Idol von Musik-Fans aller Generationen – eine Legende bereits zu Lebzeiten. Fesselnd und in eindringlichen Bildern schildert der renommierte Comic-Autor Reinhard Kleist in seiner Graphic Novel das bewegte Leben des »Man In Black«: von seinen frühen Sessions mit Elvis über das Konzert im Folsom Prison, das Cash Ende der 60er Jahre zur berühmtesten Stimme Amerikas macht, bis hin zu seinem spektakulären Comeback an der Seite des Produzenten Rick Rubin.

The Secrets of Coney Island

Comic, 2007
Edition 52, ISBN: 3-935229-52-6
80 Seiten, €12,00

Reinhard Kleist erzählt von den Schicksalen der Bewohner des verlorenen Vergnügungsparks Coney Island. Gerade konnte man in verschiedenen Zeitungen lesen, dass die Tage des letzten Restes des einstigen Vergnügungsparks von Coney Island gezählt zu sein scheinen. Astroland soll abgerissen werden und Platz machen für eine Shopping Mall, Hotels und Appartements. Der Lauf der Zeit ist unaufhaltsam und auch das Dagegenstemmen der letzten Bewohner des Parks ist wohl vergebens. Schwertschlucker, Zwerge, vergessene Filmstars, Revolverhelden, Magier tummeln sich in der Zwischenwelt des heruntergekommenen Vergnügungsparks Coney Island vor den Toren New Yorks. Drei Kurzgeschichten, die in unterschiedlichen Zeiten entstanden sind, erzählen von ihren Schicksalen.

Das Grauen im Gemäuer

Comic, 2003
Edition 52, ISBN: 3-935229-13-5
52 Seiten, €12,00

Reinhard Kleist geht in diesem Band seiner Vorliebe für den Autoren H. P. Lovecraft nach und erzählt in stimmungsvollen schwarz-weiß Bildern finstere Geschichten aus der Feder des großen Meisters der fantastischen Literatur nach. Kleist, der schon mit seinen Lovecraft-Stories-Album zwei Jahre zuvor für Furore sorgte, erhielt auf Anhieb den begehrten deutschen MAX und MORITZ PREIS.

Fucked

Comic, 2000
Reprodukt, ISBN: 978-3-931377-69-4
128 Seiten, €12,00

Berlin bei Nacht: Hackman, Gun und seine Schwester Cream sind jung und taumeln durchs Leben. Beats, Drogen, Sex spielen in ihrem Leben eine Rolle, ebenso wie ein durchgeknallter Autodieb und eine geheimnisvolle Nachbarin, die Leute sammelt. Hackman, Gun und Cream greifen zu, lassen sich treiben, probieren alles aus und erleben die Stadt wie einen Rausch.