Peter Lüning

Foto: Literaturhaus Bremen

Peter Lüning, am 18. Dezember 1953 in Bremen geboren, lebt jetzt schon zum dritten Mal in Bremen. Das spricht für die Stadt.
Das Abitur machte er in Hamburg; das Studium der Kunstgeschichte, Gemanistik und Wirtschaftswissenschaften in Trier und Berlin.
Abschluß: M.A.

Berufliche Tätigkeiten:
Zunächst Kunsthändler in einer großen Berliner Galerie, dann Wechsel in die Geschäftsleitung eines Industriekonzerns, auch in Berlin. Seit 1996 selbständiger Derivatehändler.

In all` den Jahren blieb nie viel Zeit, um Bücher zu schreiben. Aber noch genug Zeit, um sich Gedanken und Notizen für ganz viele Bücher zu machen. 2012 und 2013 wurden dann die ersten beiden fertig gestellt. Die nächsten Bücher sind bereits geplant, müssen „nur noch“ geschrieben werden.

http://www.pcsparrow.de /


Bücher

Angepisst! Ein Leidfaden durch Amazons schöne neue Welt des eBooks

eBook, 2013
Selbstverlag, ISBN: 978-3-00-041861-7
82 Seiten, €2,79

Dieser „Leidfaden“ ist ein absolutes Muss für jeden, der sich mit den Chancen, Folgen und Abgründen des neuen Genres „eBook“ beschäftigen möchte – nebst Ausflügen in die Schuldenkrise, das Marketing und die Welt der menschlichen Schwächen. Zudem wird die Entwicklung des eBooks von seinen Anfängen bis zu seinem gesellschaftlichen Niederschlag aufgezeigt, was je nach Deutung durchaus wörtlich genommen werden kann.
Bemerkenswert ist, dass Amazon dieses Buch auf seiner Selfpublishing-Plattform freigegeben hat. Setzt es sich doch wie kein zweites mit Amazons Praktiken und Zielen äußerst kritisch auseinander.

Schlammpeitzger

Thriller, 2012
Selbstverlag, ISBN: 978-3-00-040143-5
496 Seiten, €9,99

Unter dem Pseudonym P.C. Sparrow als eBook herausgegeben.

Beim Abriss einer Fabrik werden drei Leichen entdeckt. Niemand ahnt, was die letzten Worte eines vierten Opfers zu bedeuten haben. „Im Schlammpeitzger … nach dem Brand … Tod und Feuer … Angst.“ Alles hatte seinen Anfang im Jahre 1937 genommen, als unter den Nationalsozialisten tausende Werke moderner Kunst beschlagnahmt und zur „Entarteten Kunst“ erklärt wurden. 1995 tauchen zahlreiche verschollen geglaubte Bilder wieder auf. Eine atemberaubende Jagd beginnt nach ihnen, in deren Verlauf sich schicksalhaft die Wege zweier Menschen kreuzen: Thomas Krohn, ein Kunsthistoriker, der nur eine Reise machen wollte und Therese Steiger, die, ohne es zu wissen, den Schlüssel zu den Bildern mit sich führt. Aus der Bilderjagd wird schnell eine Menschenjagd. Weitere Protagonisten greifen ins Geschehen ein und die Ereignisse nehmen eine überraschende Wendung.
Das Buch ist ein anspruchsvoller Thriller, in dem die Zeit des Nationalsozialismus ebenso beleuchtet wird wie der Zeitgeist der neunziger Jahre. Die mit historischen und politischen Aspekten versehene Handlung spielt auf zwei parallel laufenden Zeitebenen, die sich zu einem spektakulären Finale verknüpfen.