Michael Weisser

Foto: Michael Weisser

Meine Arbeitsmethode ist die ästhetische Feldforschung in Bild, Text und Klang. Die intermedialen Ergebnisse werden analog und digital als Kunstprojekte präsentiert und wirken z.T. als Kreative Interventionen in die Realität.

Ausbildung
# 1967-1972 Studium der bildenden Kunst, sakrale und experimentelle Malerei und Grafik an den Werkkunstschulen in Köln. Examen. Grad.Des.
Seminare bei Niklas Luhmann, Alfons Silbermann, Alfred Schmidt und Bazon Brock.
Schwerpunkt : „Ästhetische Theorie“ (Kant, Hegel, Benjamin, Marcuse, Luhmann)
„Kunst, Kybernetik und Systhemtheorie“.
# 1972-1978 – Studium der Kunstgeschichte, Soziologie, Kommunikations-, Erziehungs- und Politikwissenschaft an den Universitäten in Bonn und Marburg.
Schwerpunkte: ästhetische Feldforschung und Kreative Interventionen sowie Mobile-Taggings.

Lehrtätigkeiten
# Dozent für Serielle Grafik und Video-Explorationen.
# Lehraufträge über Kunst im öffentlichen Raum, experimentelle Fotografie und Kunst-Management.
# Gastprofessur zu Computerkultur und Computerkunst.
# 2005 – Lehrauftrag an der Uni-Bremen im Bereich Kulturwissenschaften / Art-Management
# 2010 – Lehrauftrag an der Hochschule Bremen zu interkultureller Vielfalt, Kunstprojekt „Snack together!“
# 2013 – Seminar an der Fachhochschule Kiel zu „QR-Coding“, über die Idee der „33!Denk!Bänke“ auf dem Campus der FHS. Über die Entwicklung des Konzepts und die Realisation eines multimedialen Kunstprojektes.
# 2014 – Seminar im Fachbereich Kunstgeschichte an der Universität Erfurt zu Kunst-Management.

Das Projekt“ iCodes“.
„Seit 2007 experimentiere ich mit QR-Codes als Interface zwischen der analogen und der digitalen Welt und gehe dabei der Frage nach, wie weit sich diese 2D-Matrixcodes künstlerisch abstrahieren lassen ohne dabei ihre Funktion zu verlieren, nämlich auf bestimmte Inhalte im Web zu linken.
Im Januar 2014 erschien zu diesem Thema die erste Publikation „iCodes – Über die unstillbare Sehnsucht aller Wesen, in ihrer Welt doch einzig und geliebt zu sein“, herausgegeben vom Präsidium der University of Applied Sciences Kiel (64 Seiten mit 43 farbigen Abbildungen und diversen Textbeiträgen).
Seit 2017 erfolgt nach Übernahme des Schriftgutes und bildnerischen Werken durch das Staatsarchiv Bremen der Aufbau des digitalen Web-Inventars „Rice.de“.
www.Rice.de erfasst das komplette künstlerische Werk der Medien Bild, Klang und Wort sowie deren Metadaten und wächst zu einer amorphen, virtuellen Skulptur, die informiert, irritiert und inspiriert.“
Michael Weisser, Juli 2018

http://www.mikeweisser.de/

http://www.Rice.de


Bücher

Das Inventar einer Ästhetischen Feldforschung als Interview über Kunst und Leben in der digitalen Gesellschaft

Sachbuch, 2018
Schriftreihe Staatsarchiv Bremen, Band 58, ISBN: 978-3-925729-83-6
80 Seiten, €5,00

DEA ALBA

Mixed-Media-Buch, 2017
p.machinery, ISBN: 978 3 95765 074 0
208 Seiten, €18,90

Eine fantastisch klingende Geschichte zu Computermusik und Poesie von SOFTWARE

Dieser Roman ist der Versuch einer Beschreibung von etwas Fremdem, für das es eigentlich keine Worte gibt. Grundlage für diesen Roman ist ein musikali-sches Werk der Formation SOFTWARE, das 1988 auf die neuen Klangfarben der Elektronik setzte und experimentelle Poesie einarbeitete. Dr. Gottfried Honnefelder, Leiter des Suhrkamp Verlages, schrieb 1988 zur Erstausgabe in der Phantastischen Bibliothek: »Dea Alba ist das konsequente Ergebnis einer Zusammenarbeit von zwei Autoren, für die Fantastik von heute schon die Wirklichkeit von morgen ist. Franke und Weisser schufen ein neues Medium aus Worten und Klängen, das eine Tür öffnet zu einem neuen Raum mit neuen Türen, in denen Intellekt und Emotion in faszinierender Weise zusammenfinden…«

Als exklusives Sammelobjekt verlegt Die|QR|Edition das Werk »DEA ALBA« als QR-Hybridbuch, das neben der SF-Story über die Begegnung des Menschen mit einer fremden Spezies erstmals auch die Geschichte und Hin-tergründe der Formation SOFTWARE veröffentlicht. Der Musikjournalist Thomas Hammerl geht den Visionen des Literaten und Künstlers Michael Weisser nach und gibt Einblick in viele Geheimnisse des Projektes, das bis heute für eine »Schönheit der Hightech« steht. Die SOFTWARE-Musik wird zeitgemäß nicht mehr auf Musikkassette angeboten, sondern ist (wie auch weitere Sphärenklänge und YouTube-Filme) über künstlerisch gestaltete QR-Codes hörbar.

neugierig:denken!

2016
Die|QR|Edition, Murnau, ISBN: 978 3 95765 070 2
384 Seiten, €27,90

Braucht die Welt der Zukunft eine neue Methode des Denkens?
Globalisierung und Vernetzung im Überall-und-Jetzt schaffen explosionsartig-exponentielle Veränderungen – viele haben sich zum Nachteil der Menschheit ausgewirkt. Dringend erfordert sind Kreativität, Innovation und sinnstiftende Antworten auf die Fragen:
Wie denken wir? Wohin gehen wir? Was wollen wir?

Das Buch „neugierig:denken!“ erfasst individuelle Interviews und Dialoge mit 44 Kompetenzen aus den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Es beschäftigt sich mit dem künstlerisch-kreativen, assoziativen, non-linearen Denken und den Fragen, worauf dieses Denken basiert, wie es entsteht, wie es sich äußert, wie es zu stimulieren ist und wie es als Handlung verändernd wirken kann.

WhitePaperCollection 01-10

2016
e-book, ISBN: 978-3-7396-8463-5
103 Seiten, €0,99

Die „WhitePaperCollection“ veröffentlicht Interviews und Dialoge mit Personen aus Kunst, Literatur, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Die Themen behandeln Kreativität und Innovation, gesellschaftlichen Wandel und digitale Welt, Chaos und Ordnung, Sehnsucht und Motivation, Neugier, Vision und Zukunft sowie Lebensgestaltung.

Syn-Code-7

Roman, 2016
WPC/BookRix, ISBN: 978-3-7396-9225-8, 978-3-7396-9226-5, 978-3-7396-9227-2
324 Seiten, €4,99

Ihre Strukturen decken sich. Sie sind identisch. In den Wendeln ihrer Doppelhelix tragen sie den Code, der ihre Bestimmung programmiert. Ihre Aufgabe liegt fest. Noch gewöhnen sie sich an die Umgebung, in die man sie eingeschleust hat. Sie haben Zeit, denn Zeit hat für sie keine Bedeutung. In einem biologischen Utopia, das auf raffiniertester Anwendung der Gentechnik beruht, arbeiten synthetisch codierte Einzeller-Kolonien als spezialisierte Sklaven. Diese Bioplasten haben jegliche Aufgaben in der neuen, perfekt organisierten Welt übernommen und ermöglichen dem Menschen die Schönheit der Illusion und den Genuss des Müßiggangs. Dieses System funktioniert perfekt, bis der Notfall syn-code-7 eintritt – und die schöne neue Welt in ihren Grundfesten bedroht. Hochspezialisierte Männer und Frauen des Abwehrteams kämpfen nun verzweifelt gegen die unbekannte Bedrohung ihres biologischen Utopias. Handelt es sich um bewusste Anschläge oder um eine Eigenentwicklung des Systems? Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern der Abwehreinheit muss Alsey Target nicht nur die Katastrophe abwenden, sondern auch gegen teaminterne Spannungen ankämpfen…

Neuauflage des 1982 bei Suhrkamp erschienenen Buches. Überarbeitet und ergänzt durch Essays, Interviews und Dialoge zu den Themen Science-Fiction, Literatur, Visionen, Kunst und Leben. Neu bei diesem HybridMedium ist die Veröffentlichung von QR-Codes auf Cover und im Text. Wer diese Codes mit dem Smartphone vom eBook-Reader scannnt gelangt auf intermediale Erlebnisse, die den Text ergänzen

Der QR-Code - Hintergründe und Visionen

2015
Die|QR|Edition, Murnau, ISBN: 978 3 95765 028 3
308 Seiten, €36,90

Dieses Hybridbuch informiert erstmals und umfassend über das Phänomen »QR-Code«. Es bietet ein exklusives Interview mit dem japanischen Erfinder des QR,Visionen über die prägende Kraft des Smartphones, Anregungen für eine neue, innovative Kunst im öffentlichen Raum und eröffentlicht aufschlussreiche Gespräche mit Fachleuten aus Kunst, Kultur, Wissenschaft und Technik. Der Bremer Medienkünstler Michael Weisser arbeitet im Rahmen seiner »ästhetischen Feldforschung« seit 2007 mit der besonderen Ästhetik und Funktion des QR. Seine ästhetischen i:Codes« sind nicht nur multimedial in Galerien und Kunstvereinen zu erleben, sondern stehen auch als innovatives Medium für eine besondere Form von »Kunst im öffentlichen Raum«.
Die »i:Codes« zeigen im Vordergrund faszinierende Bilder und bieten im Hintergrund intermediale Ereignisse als Videos, hypnotische Animationen, inspirierende Musik, überraschende Weltklänge oder neue Formen von rezitierter Poesie. »Auf der Suche nach der Geschichte und den Geheimnissen hinter dem QR-Code hat Michael Weisser nach langer Forschung und vielen Diskussionen diese Publikation erarbeitet, die man zu Recht als DAS Standardwerk zum QR-Code bezeichnen kann.« Michael Haitel – Verleger

IrrSinn!

Die Einladung zu einer durchaus riskanten Reise in den unergründlichen Kosmos zwischen Himmel und Hölle von Youtube, 2015
p.machinery, ISBN: 978 3 95765 026 9
276 Seiten, €35,90

Smartphone und Tablet vibrieren. Ein Link wird geteilt. YouTube bietet NEUES, zieht hypnotisch in seinen Sog. Geboten wird heute die Welt, morgen die ganze Welt und übermorgen der Kosmos.
Nichts ist unmöglich, alles Denkbare wird machbar, alles Machbare versucht die Übertretung der Grenzen des maximal Möglichen. Jedes und alles wird gewagt, um zu gewinnen: Klicks, Freunde, Ruhm, Geld. Angeboten werden lächerliche Eitelkeiten, Horrorreisen, grandiose Ideen, Peinlichkeiten, Grandezza, Innovation, Egotrips, Kuriositäten. Abgründe und Banalitäten mischen sich mit professionellen Dokumentationen und kreativen Höchstleistungen. Diese Ästhetik der Alltagswelt ist verbunden mit Fragen und Antworten zur Kunst.

Die Teilnehmer eines Seminars über »Kunstmanagement – Idee, Konzept, Realisierung, Dokumentation, Evaluation«, gehalten von Michael Weisser im Sommersemester 2014 an der Universität Erfurt, haben dem Bremer Medienspezialisten provozierende Fragen über Kunst und Leben gestellt.

Dieses Hybrid|Buch bietet 99 i:Codes mit Links zu »spektakulären« YouTube- Filmen. Die Benutzung geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr!

Im Sog des Strudels der Worte

Visuelle und akustische Poesie, Oktober 2014
p.machinery, ISBN: 978 3 95765 013 9
180 Seiten, €35,90

Stellen Sie sich vor:

Es gibt einen Ort ohne Absprachen, ohne Übereinkünfte, ohne Vereinbarungen, ohne Regeln, ohne Sanktion – ohne einengende Grenzen. Alles wird möglich! Was würden Sie an diesem Ort vermuten? Abenteuer, Freiheit, Gefahr – oder Poesie? Poesie ist die Inspiration, sich selbst als Neues zu entdecken.

»Im Sog des Strudels der Worte« bietet optische und akustische Poesie zum Erleben. Dieses neue Medium des Bremer Künstlers Michael Weisser verbindet das analoge Buch der Worte mit dem digitalen Internet der Bilder und Klänge. Dieser Hybrid aus alphanumerischen Zeichen und i:Codes versteht sich als erlebnisreiche Exkursion in die Fremde, die im Übermorgen auf uns wartet. Wer die gestalteten »i:Codes« im Buch mit einem QR-Reader (z. B. i-nigma)scannt, wird mit einer Website verbunden, auf der die Gedichte von Schauspielern professionell und eigenwillig rezitiert werden. Hier verbindet sich Optik mit Akustik.

Die Publikation enthält neben den Gedichten einen Essay des Kunstkritikers Dr. Rainer Bessling über »Die ›i:Codes‹ des Michael Weisser – oder: Wenn der sichtbare Vordergrund einen unsichtbaren Hintergrund bietet« sowie einen Essay von Michael Weisser mit dem Titel »Was Worte mit mir gemacht haben und was ich mit Worten gemacht habe«.

Im Tanz der Neuronen

Visionäre Texte und kosmische Klänge, 2014
p. machinery, Murnau, ISBN: 978-3-942533-98-0
176 Seiten, €16,90

Die | QR | Edition – Edit 1
Das Buch „Im Tanz der Neuronen“ verbindet visionäre Texte und kosmische Klänge erstmals mit künstlerisch gestalteten QR-Codes. Mit dem Smartphone und einer kostfreien APP wie i-nigma scannt man die Codes im Buch und hört kosmische Musik von „Software“ (Mergener/Weisser) sowie poetische Texte von verschiedenen Schauspielern rezitiert.

DER Weg. DIE Sicht. DAS Sehnen

Über die Schönheit von Reise und Abenteuer, 2013
Gemeinnützige Stiftung Kreissparkasse Syke, ISBN: 978-3-9815235-2-2
80 Seiten, €12,00

Mit synoptischer Poesie von Michael Weisser und Dr. Christoph Fricker, sowie Antworten von Michael Weisser auf Fragen von Viktoria Umesbach. Gefördert durch die Gemeinnützige Stiftung Kreissparkasse Syke, dem Landschaftsverband Weser-Hunte mit Mitteln des Landes Niedersachsen, sowie die Waldemar Koch Stiftung Bremen.

all:about:sehnsucht

Gesamtwerk, 2011
Deutscher Kunstverlag, Berlin/München, ISBN: 978-3-422-07074-5
252 Seiten, €39,00

mit 760 farbigen Abbildungen

Das intermediale Werk, das nicht aus Einzelbildern, sondern aus Bild-Sequenzen, Feldern und Räumen besteht, ist das sichtbare, hörbare und lesbare Ergebnis von ästhetischen Feldforschungen und kreativen Interventionen, die Michael Weisser ab seinem Studium der Kunst im Jahr 1968 bis zum Jahr 2011 realisiert hat. Ausgewählte Aussagen von Fachleuten aus Kunst, Kultur, Forschung, Lehre und Politik geben am Ende dieses sorgsam komponierten und in sich vielfach vernetzten, poetischen und zugleich informativen Bild-Text-Buches den gewollt fragmentarischen Eindruck über den Künstler und dessen komplexes Oeuvre, das als „Hyper:Inventar“ professionell aufbereitet und als Web-Archiv www.MikeWeisser.de global präsent ist.

DerElefant!

Bilder-Gedichte-Dokumente, 2010
Sujet Verlag, Bremen, ISBN: 978-3-933995-49-0
80 Seiten, €18,00

„Die meisten Menschen in Bremen kennen DEN Elefanten. Hinter dem Bahnhof, neben der Stadthalle, gegenüber vom Hermann-Böse-Gymnasium steht er in einem kleinen Park, ist Treffpunkt der Schüler, der Obdachlosen, der Punks, der Verliebten oder der zur Osterwiese wie zum Freimarkt Verabredeten. Bei Wind und Wetter steht er da, steht erstarrt zu einem Zeichen, aber wofür? Dieses Buch gibt eine erste Auskunft über die Geschichte des 77-jährigen Dickhäuters, der als Zeichen mit wechselnder Bedeutung steht. 1932 bei seiner Einweihung war der Elefant Reichskolonial-Ehrenmal. Am 13. Oktober 1987 wurde er in ein ‚Anti-Kolonial-Denk-Mal‘ umgewidmet und im Jahr 2009 zum Zeichen und Ort für Vielfalt, Toleranz und Kreativität. Über diesen Bedeutungswandel berichtet dieses Buch. Es basiert auf dem ungewöhnlichen Konzept, Brücken zu schlagen zwischen Kunst und Wissenschaft, zwischen Vergangenheit und Zukunft, zwischen Gefühl und Information, zwischen Bild und Wort.“ (Dr. Rainer Bessling)

strand:GUT

Lyrik, 2009
Sujet Verlag, Bremen, ISBN: 978-3-933995-35-3
48 Seiten, €20,00

strand:GUT ist dem Thema „Transformation“ gewidmet. Ort des Geschehens ist der schmale Grat zwischen Meer und Land. Hier am Strand liegen, vom Wasser gewaschen, vom Sand geschliffen, vom Wind gekämmt und von der Sonne gebrannt, die Reste von Natur und Zivilisation und erleben ihre Vergänglichkeit.

Michael Weisser hat jahrelang das im Dünensand eingeschlossene Strandgut digital fotografiert und abstrahiert. Inge Buck hat sich von diesen Bildern zu eigenen Gedichtformen inspirieren lassen.