Lucas Vogelsang

Foto: Philipp Wente

Zu Gast bei der Literarischen Woche 2018

Lucas Vogelsang zählt zu den erfolgreichsten Reportern seiner Generation. Er hat u.a. für den Tagesspiegel, den Playboy und Die Zeit gearbeitet und ist heute Autor für Die Welt und Welt am Sonntag. 2010 erhielt er den Henri-Nannen-Preis und 2013 den Deutschen Reporterpreis. Für die Reportage über seinen Block im Berliner Wedding wurde er 2015 beim Hansel-Mieth-Preis ausgezeichnet.


Bücher

Heimaterde

Roman, 2017
Aufbau Verlag, ISBN: 978-3-351-03671-3
330 Seiten, €20,00

Vietnamesen, die Zuwanderern Deutsch beibringen, Türken, die auf die Mittagsruhe pochen, Iraner, die ihre Gartenzwerge bemalen, oder ein Politiker mit palästinensischen Wurzeln, der dem Stammtisch erklärt, was Deutschsein heute bedeutet. Lucas Vogelsang fährt vom Berliner Wedding aus quer durch die Bundesrepublik und trifft Menschen, die von Herkunft und Identität erzählen. In Pforzheim, Rostock-Lichtenhagen oder Castrop-Rauxel. So reist er hinein in die Gegenwart unseres Landes – „Heimaterde“ stellt sich der großen Frage, wer wir sind.

Veranstaltungen

Lade Karte ...

Literarische Woche 2018: Lucas Vogelsang

Foto: Philipp Wente

Lucas Vogelsang liest aus seinem Debüt „Heimaterde – Eine Weltreise durch Deutschland“ und erzählt davon, wie Vietnamesen Zuwanderern Deutsch beibringen, Türken auf die Mittagsruhe pochen, Iraner ihre Gartenzwerge bemalen, und wie ein Politiker mit palästinensischen Wurzeln dem Stammtisch erklärt, was Deutschsein heute bedeutet. Lucas Vogelsang fährt vom Berliner Wedding aus quer durch die Bundesrepublik und trifft Menschen, die von Herkunft und Identität erzählen. In Pforzheim, Rostock-Lichtenhagen oder Castrop-Rauxel. So reist er hinein in die Gegenwart unseres Landes – „Heimaterde“ stellt sich der großen Frage, wer wir sind.
Lucas Vogelsang zählt zu den erfolgreichsten Reportern seiner Generation. Er hat u.a. für den Tagesspiegel, den Playboy und Die Zeit gearbeitet und ist heute Autor für Die Welt und Welt am Sonntag. 2010 erhielt er den Henri-Nannen-Preis und 2013 den Deutschen Reporterpreis.

Mehr zur Literarischen Woche 2018 >>


Eintritt: 6 € / 4 € erm.

Begrüßung: Barbara Lison (Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung)
Moderation: Tim Schomacker
Büchertisch: Storm

Eine Veranstaltung der Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung in Kooperation mit der Stadtbibliothek Bremen.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 22.01.2018
19:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)