Jürgen Petschull

Foto: Verlag

Jürgen Petschull, Jahrgang 1942, bereiste als Reporter von STERN und GEO Schauplätze auf der ganzen Welt. Seine Romane „Der Märtyrer“ und „Der Herbst der Amateure“ waren Bestseller. Er ist Autor mehrerer Sachbücher, darunter eines über die Geschichte der deutschen Kolonien („Der Wahn vom Weltreich“). Jürgen Petschull lebt in Bremen und in seinem Haus an der Oste.


Bücher

Der fünfte Schatten

Thriller, 2010
Osburg Verlag, ISBN: 978-3-940731-49-4
352 Seiten, €19,95

Vier Leichen, drei Tatorte, und ein Geheimnis so dunkel wie die jüngere deutsche Vergangenheit. Was sich in der glanzvollen Welt des Golfsports abzuspielen scheint, hat seine tiefen Wurzeln in den letzten Tagen des »Dritten Reichs«. Einmal mehr zeigt sich Jürgen Petschull als raffinierter Erzähler, der gekonnt mit historischen Ereignissen umgeht. »Der fünfte Schatten« ist ein hochkarätiger Thriller und zugleich ein deutsch-amerikanisches Gesellschaftsdrama.

Der letzte Tanz im Paradies

Roman, 2009
Osburg Verlag, ISBN: 978-3940731296
560 Seiten, €22,90

Unerforschte Urwälder, heimtückische Verbrechen, dramatische Liebe. Bestsellerautor Jürgen Petschull entführt die Leser seines opulenten historischen Romans an den wohl ungewöhnlichsten Tatort der deutschen Spannungsliteratur. Vom Hamburger Hafen reisen die Passagiere der »Emily Godeffroy« ins Herz der Kolonie Deutsch-Neuguinea. Nicht alle kehren lebend zuürck von diesem letzten Tanz im vermeintlichen Paradies.

Der Herbst der Amateure

Roman, 1991, derzeit leider nicht verfügbar!
Piper Verlag, ISBN: 978-3492117852
413 Seiten, €0,00

Im Herbst 1989, vor dem Hintergrund der dramatischen politischen Ereignisse in Deutschland, spielt die Handlung dieses Romans. Zu dieser Zeit kreuzen sich die Wege zweier Männer: der eines amerikanischen Rüstungsexperten, der versucht, in den Osten überzulaufen, und der eines russischen KGB-Majors, der den Auftrag hat, den Amerikaner aus der Bundesrepublik in die DDR und weiter in die Sowjetunion zu schleusen. Beide werden sie von den sich überschlagenden Ereignissen und vom Fall der Mauer überrascht. Und beide haben sie in Westdeutschland noch eine alte Rechnung zu begleichen.