Jens Nielsen

Zu Gast bei poetry on the road 2017

Foto: Giorgio von Arb

Geboren 1966 in Aarau. Nielsen lebt als Autor, Sprecher und Schauspieler in Zürich. Zusammen mit Aglaja Veteranyi bildete Nielsen die Theatergruppe «Die Engelmaschine». Seit 2001 wurden zahlreiche seiner dramatischen Werke auf Bühnen gespielt und im Radio gesendet.

http://www.jens-nielsen.ch/


Bücher

Flusspferd im Frauenbad

Erzählungen, 2016
Der gesunde Menschenversand: Edition spoken script, ISBN: 978-3-03853-018-3
192 Seiten, €23,00

Eigentlich geht es nur darum, den ersten Satz zu finden, zum Beispiel „Am Anfang stellt man vielleicht eine Faustregel auf“, und schon entwickelt sich eine Geschichte. Zumindest ist das so bei Jens Nielsen. Da wird das im Alltag absurd Erscheinende völlig normal. Ein Mann will Geld beziehen, doch die Schalterhalle der Bank ist zugewachsen mit Gras, die Bankangestellten auch. Als er das Geld aus dem Bankomaten holen will, wächst auch dort Gras, das schließlich von einer Ziege gefressen wird. Einem anderen fällt auf dem Weg zur Arbeit eine Kastanie in den Kopf. Bald wächst daraus ein Baum, Wurzeln dringen durch den Körper des Mannes und halten ihn für immer fest im Asphalt. Die Natur dringt immer wieder durch und bringt so die mechanisch funktionierende Welt durcheinander.

Das Ganze aber kürzer

Erzählungen, 2012
Der gesunde Menschenversand: Edition spoken script, ISBN: 978-3-905825-39-8
192 Seiten, €23,00

In drei großen, komisch-absurden Erzähltexten gerät jeweils ein Mann auf Kollisionskurs mit einer Welt, in der er weder zurechtkommt noch ihr etwas entgegensetzen kann. So beschliesst er trotzig, alleine eine Hochzeitsreise an die Niagarafälle zu unternehmen (Niagara) oder von einem Tag auf den anderen – absichtlich und polizeilich gemeldet – alles nur noch falsch zu machen (1 Tag lang alles falsch machen). Unterwegs in der Hauptstadt erfährt ein anderer Mann im medizinischen Institut, auf dem Bahnsteig und in der U-Bahn, wie schwierig es ist, mit dem Alltagstrott und den Mitmenschen Schritt zu halten (Die Uhr im Bauch). So alltäglich die Ausgangsituationen auch sein mögen – es kommt in Jens Nielsens Geschichten zum großen Lesevergnügen immer anders, als man denkt.

Alles wird wie niemand will

Erzählungen, 2009
Der gesunde Menschenversand: Edition spoken script, ISBN: 978-3-905825-14-5
144 Seiten, €23,00

Die Figuren in Jens Nielsens Geschichten scheinen mit ihrem Untergang keine großen Schwierigkeiten zu haben. Dass alles wird, wie sie nicht wollen, scheint sie erst richtig zu beleben. In 16 absurd poetischen und tragikomischen Geschichten begegnen sich Männer und Frauen, ohne richtig aufeinander eingehen zu können. Da gibt es einen Mann, bei dem alles, was in seinem Leben geschieht, gleich ein halbes Jahr her ist. Da fällt ein Mann im Park in Zeitlupentempo um und heiratet dort eine Zufallsbekanntschaft. Und so verwundert es nicht, dass in einer der Erzählungen alles verschwindet; die Möbel, der Wind, die Menschen, und selbst das Theater, in dem wir sitzen.

Veranstaltungen

Lade Karte ...

PRELAUNCH I VON POETRY ON THE ROAD

Internationale Poetry-Slam Gala

Banner FBDer Initialfunke zu ›poetry on the road‹ wird dieses Jahr im Bremer Wallsaal gesetzt. Zwei Tage vor der offiziellen Festivaleröffnung wird ein Feuerwerk der internationalen Wortkunst abgebrannt. Die Poetry-Slam Gala versammelt Dichterinnen und Dichter aus Deutschland, Großbritannien und der Schweiz. Der Abend verspricht schillernde Bühnenlyrik auf Deutsch und Englisch im 5er-Pack! Bei allen stilistischen Unterschieden haben die auftretenden Gäste eines gemein: Sie schreiben für den Klang und ziehen bei der virtuosen Performance ihrer eigenen Stücke alle Register.

poetry on the road plakat_400Mit:
Bas Böttcher, Deutschland
Jens Nielsen, Schweiz
Kirsten Fuchs, Deutschland
Toby Thompson, England
Zena Edwards, England

Begrüßung:
Regina Dyck und
Michael Augustin, Festivalleitung
Gudrun Liebe-Ewald, Stadtbibliothek Bremen

Moderation:
Bas Böttcher, Deutschland

In Kooperation mit der
Stadtbibliothek Bremen


Fuchs_Kirsten (C) Paul Bokowski_400Kirsten Fuchs (Foto: Paul Bokowski), 1977 in Karl-Marx-Stadt geboren, ist vermutlich die bekannteste und beliebteste Autorin der Berliner Lesebühnenszene. 2003 gewann sie den renommierten Literaturwettbewerb Open Mike, seither hat sie einen festen Platz in der jüngeren deutschen Literatur. 2005 erschien ihr vielgelobter Debütroman «Die Titanic und Herr Berg», 2008 der Roman «Heile, heile». «Mädchenmeute» wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2016 ausgezeichnet.


Poetry Slam im Wallsaal
Eintritt: € 10,-/ € 7,-

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 07.06.2017
20:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)