Birgid Hanke

Mit Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du auch was Schönes bauen.

Foto: Thomas Kleinert

Birgid Hanke lebt nach Jugend und Studium in Hessen plus einem sich anschließenden Jahrzehnt in Hamburg seit 1990 als freie Autorin und Journalistin in Bremen.
Sie war verantwortliche Redakteurin für die “Städtebilder Bremen-Danzig-Riga”, einem von der Bremer Kulturbehörde geförderten interkulturellen Projekt.
Bekannt  wurde sie mit ihrer großen Biografie über den nicht nur in Bremen unvergessenen Unternehmer und Autokonstrukteur  Carl F. W. Borgward. Sie hat zahlreiche Sachbücher und zwei Kinderbücher veröffentlicht.
Im Sommer 2013 erschien die „Die Flamme der Freiheit“, ihr erster historischer Roman vor Kulisse der Napoleonischen Befreiungskriege. Damit verwirklichte sie den lange gehegten Wunsch, endlich einmal ihre beiden Arbeitsstränge, nämlich, als bekennende Trivialautorin sehr gerne „Herzschmerz“ zu schreiben, und das Handwerk der anerkannten Sachbuchautorin zusammen zu führen.
Viele neue Ideen schwirren noch ungeordnet in ihrem Kopf, sind angedacht und weitere Projekte in Arbeit.

>> Zur nächsten Lesung

http://www.birgidhanke.de/


Bücher

Es muss stimmen

Multiple, 2016
Selbstverlag, ISBN: 978-3000521676
80 Seiten, €150,00

Um das Lebenswerk der Berliner Kostümbildnerin Ingrid Zoré angemessen würdigen zu können, hat sich die Autorin Birgid Hanke entschlossen, dies in Form eines Multiples zu tun. In Zusammenarbeit mit der Bremer Firma Medienhaven/Steintorpresse (http://www.medienhaven.de/) entstand ein eigenständiges Kunstwerk. Drei­ßig hochwertige Drucke selbst gezeichneter Figurinen und Fotoaufnahmen der von Ingrid Zoré entworfenen Kostümbilder, dazu eine edel gestaltete Bro­schüre zeichnen die facettenreichen Vita der „Grande Dame des Deutschen Filmkostüms“ anschaulich nach.

Flamme der Freiheit

Roman, 2013
Knaur TB, ISBN: 978-3-426-50877-0
528 Seiten, €9,99

Sie ging in die Geschichte ein als Frau im Soldatengewand: Eleonora Prochaska, die 1813 als Mann verkleidet gegen Napoleon in die Schlacht zog und fiel. Doch was trieb sie zu ihrer ungewöhnlichen Tat an? War es der glühende Wunsch nach Freiheit? War es Tollkühnheit? Oder steckte eine unglückliche Liebe hinter ihrem Entschluss? In ihrem spannenden und dramatischen Roman versucht Birgid Hanke, eine Antwort auf diese Fragen zu finden.

Carl F.W. Borgward: Unternehmer und Autokonstrukteur

Biographie, 2010
Delius Klasing Verlag, ISBN: 978-3768831451
192 Seiten, €22,90

Carl Friedrich Wilhelm Borgward (1890 1963) arbeitete sich aus kleinen Verhältnissen bis an die Spitze einer bedeutenden Automobilfabrik hinauf. Als Erfinder und Produzent preisgünstiger Fahrzeuge erschloss er dem Automobil den Massenmarkt und hatte erheblichen Anteil an der schnellen Motorisierung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Unternehmensgruppe Borgward war in den Nachkriegsjahren bis 1961 der größte Industriebetrieb Bremens und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Norddeutschland.

Was nun, Ignaz Igel?

Kinderbuch, 2007
Sujet Verlag, ISBN: 978-3-933995-26-1
32 Seiten, €14,80

Der kleine Igel Ignaz lebt auf einer Wiese und hat viele Freunde. Doch als sein 5. Geburtstag naht, steht er plötzlich vor einem schier unlösbaren Problem: Nach alter Igeltradition darf er nur 5 Freunde einladen, da er ja 5 Jahre alt wird. Was soll er also tun, er möchte doch so gern alle seine Freunde dabei haben und vor allem niemanden verärgern, doch Hilfe naht…

Schönes Bremen

Eine Bildreise, 2005
Ellert & Richter Verlag, Hamburg, ISBN: 978-3892345220
90 Seiten, €12,95

Deutschlands kleinstes Bundesland, die Hansestadt Bremen mit Bremerhaven, kann mit weltbekannten Wahrzeichen aufwarten: Wer kennt nicht den Roland vor dem gotischen Rathaus oder die Bremer Stadtmusikanten? Weniger prominent, doch nicht minder sehenswert sind der Schnoor, ein historisches Altstadtviertel, das vom Leben der kleinen Leute in vergangenen Jahrhunderten zeugt, und die in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts erbauten Gebäude der Böttcherstraße, die der Bremer Kaffeekönig und Kunstmäzen Ludwig Roselius errichten ließ. Ursprünglich ein Bischofssitz das Rom des Nordens , entwickelte Bremen sich seit der Hansezeit zu einer Kaufmannsstadt mit weltweiten Handelsbeziehungen. Auch heute noch sind Handel und Schifffahrt prägend für die Hansestadt und die kleinere Schwester Bremerhaven, die durch die Weser, ihre gemeinsame Lebensader, verbunden sind. Birgid Hanke beschreibt in ihrem informativen Text nicht nur die herausragenden Sehenswürdigkeiten, sondern animiert auch zum Einfühlen in die Bremer Lebensart und gibt Tips für die Freizeit. Die großformatigen Fotos von Toma Babovic laden den Betrachter ein, die Streifzüge durch Bremen und Bremerhaven nachzuvollziehen.

Malinda

Kinderbuch, 2003
Geest Verlag, Vechta, ISBN: 978-3936389593
80 Seiten, €10,00

“Und da sah sie es. Es sah aus wie ein bunt schillerndes Seidenkissen. Erst beim zweiten Hinschauen bemerkte Annabel, dass es sich sachte hob und senkte. Es atmete! Ein Lebewesen! Jetzt fiel Annabel alles wieder ein. ‘Malinda’, flüsterte sie. Und das Regenbogenkuscheltier spitzte die feinen Öhrchen und fiebste leise im Schlaf.”
Doch bis Annabel Malinda heimlich beim Schlafen beobachten kann, ist es noch ein langer Weg. Annabel, ein beinahe siebenjähriges Mädchen, ist ein wenig traurig, denn alles ist ganz anders geworden. Sie hat eine kleine Schwester bekommen, die alle Aufmerksamkeit der Eltern zu bekommen scheint. Und eine kleine Katze darf sie sich auch nicht als Haustier halten…

Auf Schinkels Spuren

Biografie, 2002
Ellert & Richter Verlag, Hamburg, ISBN: 978-3831900824
96 Seiten, €9,95

Wie kaum ein anderer Architekt hat Karl Friedrich Schinkel seine Heimat Preußen architektonisch gestaltet. Die Hinterlassenschaft des großen Baumeisters beschränkt sich keineswegs allein auf so bekannte Gebäude in Berlin wie die Neue Wache, das Alte Museeum oder die Friedrich-Werdersche Kirche. Vielmehr gibt es neben dem reinen Klassizismus von Schloß Glienicke auch das gotisch-englisch inspirierte Schloß Babelsberg und viele andere Bauwerke oder Entwürfe, die es zu entdecken lohnt.