Arne Rautenberg

Foto: Birgit Rautenberg

Arne Rautenberg ist zu Gast bei Poetry on the Road 2018.

Arne Rautenberg, geboren 1967 in Kiel, studierte Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft und Volkskunde. Er schreibt Prosa und Lyrik für Erwachsene und Kinder. 2016 wurde sein Gedichtband „unterm bett liegt ein skelett“ (illustriert von Nadia Budde) mit dem ersten Josef Guggenmos-Preis für Kinderlyrik ausgezeichnet. Arne Rautenberg lebt als Schriftsteller, Künstler und Kulturjournalist in seiner Geburtsstadt.

https://arnerautenberg.de/


Bücher

Rotkäppchen fliegt Rakete

Kinderbuch, 2017
Peter Hammer Verlag, ISBN: 978-3-7795-0580-8
48 Seiten, €14,00

Wenn Arne Rautenberg für Kinder dichtet, gibt es kein Halten! Er spottet der Schwerkraft, schießt Rotkäppchen ins All und lässt eine Oma im Wind nach Oklahoma segeln. Und dann wieder verliert er sich nach Kinderart in der Betrachtung merkwürdiger Tiere und kleiner Dinge gleich vor seiner Nase: den Dellen im Sand, dort, wo zuvor die Wellen waren. Arne Rautenberg spielt mit Wörtern, Lauten und Klängen – wie zufällig entstehen daraus fantastische neue Welten. Wie diese winzige Fabrik, in der ein Kaninchen und ein Bienchen an einem Maschinchen arbeiten. Es ist ein Maschinchen für Pralinchen.

nulluhrnull

Lyrik, 2017
Horlemann, ISBN: 978-3-89502-402-3
92 Seiten, €14,90

Kinder, Eltern, Jesus, Gott: Gibt es einen Silberstreif am Horizont? Oder ist nur eines sicher: deutscher Staub im All. – Dunkelbunt und unberechenbar sind die neuen Gedichte von Arne Rautenberg. Hemmungslos persönlich hauchen sie ganz nebenbei der vergessenen Form des Erzählgedichts neues Leben ein. Mal spüren sie der Märzwärme nach, mal hängen sie an der Abschiedskotze von Bon Scott. Auch in „nulluhrnull“ schreibt ein lyrischer Abenteurer, dessen Programm es ist, keines zu haben. Kann Sand schöner durch die Sanduhr laufen?

Unterm Bett liegt ein Skelett

Kinderbuch, 2016
Peter Hammer Verlag, ISBN: 978-3-7795-0551-8
48 Seiten, €14,00

Geisterschnecken, weich und bleich in Zimmerecken – was gibt es Schöneres, als sich zu gruseln! Arne Rautenberg lässt Untote auferstehen und durch seine Gedichte rasseln, schleimen und röppeln. Skelette, Zyklopen, Zombies und Fröpps. Er reimt mit wunderbar ekligen Zutaten und einem Heidenspaß am Spiel mit Silben, Wörtern und ihrem Klang. Und weil das Gruseln und das Kichern ja irgendwie zusammengehören, kommen Nadia Buddes erschreckend lustige Illustrationen gerade recht

Mundfauler Staub

Lyrik, 2015
Horlemann, ISBN: 978-3-89502-341-5
92 Seiten, €14,90

„mundfauler staub“ ist nach zahlreichen Gedichtbänden, die Arne Rautenberg bereits vorgelegt hat, eine feine Sammlung ameisenschwarz glänzender Pillen. Seine Wortbilder lassen sich betrachten wie Wandkarten, Herbarien, Insektenkästen in einem düsteren Gebäude. Doch plötzlich gerät alles in Bewegung. Staunend stellen wir fest, dass ihr Hüter seine Wortwunder fast unbemerkt gedreht und gewendet hat, wie in einem Kaleidoskop, alles ist völlig neu und wunderbar überraschend. Leuchtend beginnen die Pillen zu wirken.

Montag ist Mützenfalschrumtag

Kinderbuch, 2014
Peter Hammer Verlag, ISBN: 978-3-7795-0497-9
48 Seiten, €14,00

Montag ist Mützenfalschrumtag versammelt 40 erfrischend unpädagogische Gedichte, die keinen Deut darum geben, was rein darf in ein Gedicht und was nicht. Peinliches und Anständiges, Sinniges und Unsinniges, Kluges und Albernes: Alles ist erlaubt – wenn es originell ist, denn nur hier kennt der Dichter kein Pardon! In der Wahl der Form setzt sich die Freiheit fort und so findet man auch optische Gedichte, Lautgedichte und Zungenbrecher im Buch. Und sogar ein
Steinzeit-Liebesgedicht in uga-uga-Sprache, zum Glück mit Übersetzung.

seltene erden

Lyrik, 2014
Horlemann, ISBN: 978-3-89502-383-5
92 Seiten, €14,90

Man gehe mit dem „Apokalyptiker aus dem Norden“ (FAZ) durch das Jahr. Blühe auf: als junges Buchenblatt – und falle nieder: als einzelne Schneeflocke. Arne Rautenberg überrascht. Er schert sich nicht um die übliche Dichter-Botanik. Er lässt Formen wie Wildkraut gedeihen und mäht sie auf der nächsten Seite nieder. Ohnmachtsanfälle, dunkle Windzüge, Spaziergänge nahe am Abgrund – Rautenberg wandelt dahin. Jeder Schritt ein romantisches Echo, jeder Vers ein rollender Stein. Am Ende die Einsicht: Je düsterer die Gedichte, desto heller ihr Schein!

Supermann im Supermarkt

Kinderbuch, 2012
Peter Hammer Verlag, ISBN: 978-37795-0414-6
32 Seiten, €14,90

Ein herrlicher Gedanke: Supermann, der größte aller Helden, schneller als der Schall, übermenschlich stark, mit Röntgenblick und Superpuste in einem wohlgeordneten Supermarkt! Hier, wo Kinder gesittet an der Hand laufen müssen, gut bewacht von ängstlichen Müttern, die um die Statik labiler Türme aus Gläsern und Dosen fürchten. Arne Rautenberg lässt sie zusammenstürzen! Supermann im Supermarkt, „skatet fünfzig Einkaufswagen lässig um die Fischauslagen“, bringt pralle Chipstüten mit lautem Knall zum Platzen, verteilt gratis Schokolade und lüftetdas Geheimnis der Überraschungseier mit seinem Röntgenblick – kurz: Supermann tut, was alle Kinder schon mal tun wollten.

Veranstaltungen

Lade Karte ...

POETRY IM BREMEN4U CAFÉ

ES LESEN UND PERFORMEN:

Mildred Barya, Uganda/USA

Bela Chekurishvili, Georgien
als Special Guest im Rahmen von: Georgien – Guest of Honour der Frankfurter Buchmesse 2018

Arne Rautenberg, Deutschland

Jesús Sepúlveda, Chile

Kathy Zarnegin, Iran/Schweiz

MODERATION
Dr. Lore Kleinert, Radio Bremen

In Kooperation mit der Sparkasse Bremen.


Eintritt: € 8,– / € 5,–
Kartenvorverkauf in der Buchhandlung Geist am Schnoor: Balgebrückstraße 16,
28195 Bremen, Fon: +49 (0)421.327173, geist@schweitzer-online.de
www.schweitzer-online.de

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 02.06.2018
12:00

Ort
bremen4u | café

Kategorie(n)

Lade Karte ...

DIE LANGE NACHT DER BREMER MUSEEN mit Arne Rautenberg

Arne Rautenberg, Gast bei ›poetry on the road‹, wird während der Langen Nacht der Bremer Museen im Gerhard-Marcks-Haus lesen.

Arne Rautenberg schreibt Prosa und Lyrik für Erwachsene und Kinder, sein literarisches Hauptbetätigungsfeld ist dabei die Lyrik. Außerdem arbeitet er als Journalist für verschiedene Feuilletons. Viele seiner Gedichte sind in Schulbücher aufgenommen worden. Für den 2016 veröffentlichten Gedichtband ›Unterm Bett liegt ein Skelett‹ wurde er mit dem ersten
›Josef-Guggenmos-Preis‹ für Kinderlyrik ausgezeichnet. Rautenberg arbeitet zudem im bildkünstlerischen Bereich an Collagen, visueller Poesie und großflächigen Schriftinstallationen, die in mehreren Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt wurden. Seit 2006 ist er Lehrbeauftragter an der Muthesius-Kunsthochschule in Kiel. 2017 wurde Rautenberg in die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung aufgenommen.

>> mehr zu Arne Rautenberg

In Kooperation mit dem Gerhard-Marcks-Haus.

Die Lange Nacht der Museen folgt in diesem Jahr dem Thema ›Unbekannte Welten‹.
Es gibt kaum geeignetere Orte als Museen und Ausstellungshäuser, um das Leben aus allen Richtungen zu betrachten und Unbekanntes zu entdecken. Unter dem Motto ›Unbekannte Welten‹ bleiben am 02.06.2018 anlässlich der ›Langen Nacht der Bremer Museen‹ die Türen von 16 Häusern in Bremen und sieben im Bremer Norden bis 01:00 Uhr nachts geöffnet. Die Ausstellungen und Veranstaltungen sind eine Einladung, die Dinge zwischen Himmel und Erde noch einmal anders zu betrachten. Vielerorts laden die Ausstellungshäuser Akteure aus anderen Kultursparten ein und stricken interessante Programme für außergewöhnliche Museumserlebnisse zusammen.

Lange Nacht der Bremer Museen: 18:00 – 01:00 Uhr

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 02.06.2018
22:00

Ort
Gerhard Marcks Haus

Kategorie(n)

Lade Karte ...

POETRY BEI SHAKESPEARES

AN DIESEM ABEND LESEN UND PERFORMEN

Pat Boran, Irland
Brigitta Falkner, Österreich
João Luís Barreto Guimarães, Portugal
Anja Kampmann, Deutschland
Dagmara Kraus, Polen/Deutschland
James Noël, Haiti/Frankreich
Arne Rautenberg, Deutschland
Jesús Sepúlveda, Chile
Indre Valantinaite, Litauen

MUSIK
Ralf Benesch, Deutschland

MODERATION
Michael Augustin, Radio Bremen

In Kooperation mit der bremer shakespeare company.


Eintritt: € 15,– / ermäßigt € 12,–

Kartenvorverkauf in der Buchhandlung Geist am Schnoor: Balgebrückstraße 16,
28195 Bremen, Fon: +49 (0)421.327173, geist@schweitzer-online.de
www.schweitzer-online.de

Zusätzlicher Kartenverkauf auch an der Tages- und Abendkasse des Theaters am Leibnizplatz und im Foyer der Stadtbibliothek am Wall, Öffnungszeiten: Di, Do, Fr 12 – 18 Uhr (Pause 14 – 15 Uhr) Mi 13 – 18 Uhr (Pause 14 – 15 Uhr), Sa 12 – 16 Uhr (durchgehend).
Telefonische Kartenbestellung:+49 (0)421 – 500333

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 02.06.2018
19:30

Ort
Bremer Shakespeare Company

Kategorie(n)