Straße der Diebe – Roman 2013

Vom 13.01.2014 in

Carrer Robadors, das ist, mitten in Barcelona, die Straße der Diebe, Nutten und Junkies. Hier lebt, illegal und ohne Papiere, Lakhdar, 20 Jahre alt, Marokkaner. Gejagt von der Polizei, versteckt er sich auch vor der islamistischen „Gruppe zur Verbreitung des Korangedankens“, für die er in Tanger als Buchhändler gearbeitet hat. Politisch gleich weit entfernt von den Islamisten wie von den „Indignados“, denen sich seine katalanische Liebe Judit angeschlossen hat, hat er nur eines im Kopf: zu sündigen und zu beten, wann ihm danach ist, kurz: frei zu sein. Aber Generalstreiks lähmen Spanien, Al-Dschasira sendet
täglich Bilder von Massakern in Syrien. Dann taucht Bassam auf. Die Anzeichen, dass sein
Jugendfreund auch in Barcelona ein Attentat plant, mehren sich, Lakhdar muss gegen ihn
Stellung beziehen…