Lina oder: Das kalte Moor, Erzählung 2003

Vom 25.09.2013 in

Kann man mit zwanzig Jahren auf sein Leben zurückblicken, als müsste es vollständig sein?
Der Ich-Erzähler in Jan Böttchers Erzähldebüt »Lina oder: Das kalte Moor« legt einen Bericht vor über sein Aufwachsen in der Generation Golf: ein Hochhausviertel unweit der Zonengrenze, Mangel, die Anzüglichkeiten am Stammtisch und eine Sprachlosigkeit, die noch das Verbrechen deckt.
Und dann ist da Lina, das erste Mädchen – sie soll die Einzige bleiben. Mit ihr beginnt er zu laufen.