Hier wohnt die Stille, Gedichte 2009

Vom 12.04.2016 in

Mit ganz­sei­tigen farbigen Illu­s­t­ra­tionen des Künst­lers Roland Mertens.

»Das Leben in der Fremde ist eine stän­dige Reise zwischen zwei Orten, Spra­chen und Zeiten. Dadurch wird das Gedächtnis andau­ernd wach­ge­rüt­telt. In der Fremde lebt der Mensch täglich in der Konfron­ta­tion zwischen Gedächtnis und Alltag. Diese kann zerstö­re­risch und gleich­zeitig schöp­fe­risch sein.«