Harraga, Roman 2007

Vom 25.08.2016 in

Lamia ist eine alleinstehende Ärztin in den besten Jahren. Ihre Eltern und der ältere Bruder sind tot, der jüngere ist ein Harraga – seine Spur verliert sich irgendwo auf dem Weg in das Land der Träume. Lamia hatte Glück, zur rechten Zeit am rechten Ort bekleidet sie einen leitenden Posten in einem Kinderkrankenhaus in Algier. Aber die Arbeitsbedingungen sind trostlos, die Lebensverhältnisse miserabel. Und weil Engagement unerwünscht ist, hat Lamia sich längst mit ihrem eintönigen Leben abgefunden. Als eines Tages eine unbekannte Sechzehnjährige vor der Haustür steht, gerät Lamias angepasstes Leben vollkommen durcheinander: Chérifa ist getrieben von purer Lebenslust, sie rebelliert gegen alle Bräuche und schert sich einen Teufel darum, was eine junge Frau in der islamischen Welt tun darf oder besser bleiben lässt. Lamia ist entsetzt.